Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie

Empower yourself

Selbstverständnis der MAPP-Fortbildung

Die MAPP-Fortbildungsseminare richten sich an Psychotherapeuten, Ärzte und an Kolleginnen und Kollegen aus psychosozialen und sozialpädagogischen Berufen und Interessensgebieten. Sie dienen der beruflichen und persönlichen Fortbildung.

Unser MAPP-Fortbildungsprogramm korrespondiert mit der Vielfalt an Therapieverfahren und psychosozialen Ansätze. Wir bieten  Seminare in den Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie, Kurse mit systemischer oder schulenübergreifender Perspektive sowie innovative Absätze aus dem gesamten psychosozialen Bereich. Wir orientieren unsere Kurse an den Wünschen und Anforderungen unserer TeilnehmerInnen. Sie sind innovativ, aktuell und von hoher Praxisrelevanz - natürlich auch mit genügend Platz für Spaß und Kreativität.

Für Wünsche, Vorschläge, Fragen und/oder weitere Anregungen nutzen Sie bitte diesen Kontakt: fortbildung@mapp-institut.de

Des weiteren orietieren sich unsere MAPP-Fortbildungsseminare zunehmend am Empowerment-Ansatz. Dieser zeichnet sich durch die Fokussierung der Bedürfnislagen, durch viele aktivierende Elemente und eine konsequente Ressourcenperspektive sowie die Wertschätzung der Lebenswelt der KlientInnen aus. Die Seminare befähigen die TeilnehmerInnen daher in besonderem Maße, die Eigenverantwortung, Selbstwirksamkeit und Lebensqualität ihrer KlientInnen zu erhöhen.

MAPP-Fortbildungsseminare mit Relevanz für die psychotherapeutische Heilbehandlung sind in der Regel von der OPK mit 20 Punkten zertifiziert und unterliegen fortlaufenden Qualitätskontrollen.

Heidi Zorzi - Traumabezogene Spieltherapie Grundlagen

04.03.2019

In diesem Jahr bieten wir diese Fortbildung aufgrund des großen Interesses an der Thematik vom 13.07. - 14.07.2019 erneut an. Sie umfasst 16 Unterrichtseinheiten, in denen die traumapsychologischen Grundlagen der Behandlungsmethodik vermittelt werden. Die Fortbildung ist die Grundlage für das Aufbauseminar mit Frau Dorothea Weinberg im Januar 2020.

» weiterlesen