Covid-19 hat mit seinem weltweiten pandemischen Ausbruch Einfluss in alle Lebensbereiche genommen.

Die damit einhergehenden Veränderungen haben die Gesellschaft vor neue Herausforderungen gestellt. Home-Office und Home-Schooling standen auf der Tagesordnung. Aber auch Kurzarbeit oder Jobverlust sowie die gravierenden Einschränkungen der Sozialkontakte in allen Generationen prägten und prägen die Gesellschaft. Nicht zuletzt ist dadurch die Prävalenz psychischer Erkrankungen während der Corona-Pandemie gestiegen.

Zugleich hat die Pandemie aber auch ein neues Forschungsfeld bedient. In einer Online-Fortbildung zum Thema: Covid-19: Psychische Belastungen und Bewältigung – Studien zum Befinden der Bevölkerung im Allgemeinen und von Psychotherapeuten im Speziellen werden die so gewonnenen empirischen Befunde und Erfahrungen ausführlich vorgestellt und diskutiert.

Als Referentin für die Online-Fortbildung konnten wir Frau Prof. Christiane Eichenberg von der Sigmund Freund Universität Wien gewinnen. Sie selbst hat zahlreiche Studien zur Thematik durchgeführt oder begleitet.

Die Fortbildung richtet sich an alle Psychotherapeut*innen (KJP und PP) und ärztliche Kolleg*innen, aber auch an Psychotherapeut*innen in Ausbildung und Studierende.

Wann? 05.10.2021 in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Wo? Online via Consularia (Der Zugangslink wird allen angemeldeten Teilnehmer*innen in der KW 40 zugeschickt)

Kosten? 60,00€

5 Fortbildungspunkte sind bei der OPK beantragt

Zur Anmeldung geht es hier entlang.