<![CDATA[MAPP Institut | Termine/Aktuelles]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles/rss Mon, 10 Dec 2018 00:33:27 +0100 (MAPP Institut) Treedy CMS de http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss <![CDATA[Praxis der Leitung von Gruppenselbsterfahrung in der Psychotherapieausbildung; Themen, Inhalte, Konzepte und Herausforderungen]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/workshop-zur-praxis-der-gruppenselbsterfahrung-in-der-psychotherapieausbildung Für weitere Informationen und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier

]]>
Thu, 12 Jul 2018 15:29:54 +0200
<![CDATA[Neue Kunstausstellung am MAPP ]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/neue-kunstausstellung-am-mapp Thu, 12 Jul 2018 11:47:33 +0200 <![CDATA[Heidi Zorzi – Traumabezogene Spieltherapie (tbSpTh)]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/heidi-zorzi-traumabezogene-spieltherapie-tbspth Für weitere Informationen und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier.

]]>
Thu, 12 Jul 2018 11:26:17 +0200
<![CDATA[Drachenbootrennen 2018]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/drachenbootrennen-2018 Nähere Informationen finden Sie hier. 

]]>
Thu, 12 Jul 2018 10:08:22 +0200
<![CDATA[Approbation, was nun?]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/approbation-was-nun Zu dieser Veranstaltung laden wir alle PiA´s aus den Bereichen KJP und PP am Freitag, 02.11.2018 recht herzlich ein.

Vielleicht stellst du dir zum Berufseinstieg Fragen wie:
• Was sind die nächsten Schritte und welche Formalitäten gilt es zu klären?
• Möchte ich in einer Institution mit kalkulierbarem Gehalt und klarem Rahmen arbeiten? Oder bin ich gern mein eigener Chef und nehme eventuelle Risiken in Kauf? Oder sind Mischmodelle mein Königsweg? Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen sind für das Eine oder Andere relevant?
• Wo finde ich interessante Stellenanzeigen oder Ausschreibungen? Oder wie komme ich zu einem Kassensitz?
• Möchte ich ausschließlich psychotherapeutisch, allein oder im multiprofessionellen Team, im ambulanten oder stationären Setting arbeiten?
• Welche Kooperationsmodelle oder Netzwerke gibt es?
• Welche berufs- oder sozialrechtlichen Informationen benötige ich, um mir diese Fragen vor dem Hintergrund meiner aktuellen Lebenssituation und Zukunftsplanung zu beantworten? Und, an wen kann ich mich wenden?
• Welche Unterstützung bietet mir die DGVT dabei?

Anliegen des Seminars ist es, zentrale Fragestellungen rund um
• Approbationsurkunde und Arztregister
• Kammer und Versorgungswerk
• Anstellung und Selbstständigkeit
• Vergütung und Finanzen
• Assistenztätigkeit, Job-Sharing oder Chefsache
• Privatpraxis, Kostenerstattung, Sonderzulassung und Kassenzulassung
• Strukturreform und Bedarfsplanung
aufzugreifen und erste Antworten für deinen Berufseinstieg als PsychotherapeutInnen zu finden.

Natürlich bietet das Seminar auch Raum zum Austausch von Ideen.

Lernziele:
Informationsvermittlung bzgl. berufs- und sozialrechtlicher Rahmenbedingungen der Tätigkeit im Rahmen einer Anstellung (Kliniken, Beratungsstellen, Reha-Einrichtungen) sowie einer Niederlassung. Darstellung der DGVT Unterstützungsangebote

Wesentliche Inhalte/Themen:
• Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen im Anstellungsverhältnis
• Niederlassungsmöglichkeiten
• Aktuelle zulassungsrechtliche Regelungen
• Psychotherapie in der sog. Kostenerstattung

Das Anmeldeformular für diese Veranstaltung finden Sie unter dem unten stehenden Link.

Anmeldung_VA_Approbatio_was_nun

]]>
Thu, 12 Jul 2018 10:06:41 +0200
<![CDATA[DFT-Supervisorentag des MAPP-Instituts]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/dft-supervisorentag-des-mapp-instituts 10:30 Uhr Begrüßung

durch Prof. Dr. Meinrad Armbruster, Leiter des MAPP-Instituts

10:45 Uhr Die Aufgaben der Supervision in der Ausbildung zum Psychodynamischen Psychotherapeuten

Supervision ist heute eine der Säulen der psychotherapeutischen Ausbildung. Ihre Aufgaben und Methoden wurden in der Geschichte der Psychoanalyse unterschiedlich definiert. Bis heute ist ihre Position im Spannungsfeld zwischen den drei Aufgaben analytisches Verstehen, Lehre und Kontrolle umstritten. Der Vortrag entwickelt die Aufgaben der Supervision aus ihrem Verständnis als offenem Reflexionsraum, leitet also Lehre und Aufsicht aus dem analytischen Verstehen ab. Er schließt mit einem Ausblick auf die Qualifikation von Ausbildungssupervisoren. Prof. Dr. Andreas Hamburger.

11:45 Uhr Rahmenhandhabung und ihre Vermittlung in der Supervision

In der Supervision stehen oft Fragestellungen im Mittelpunkt, die die therapeutische Rahmenhandhabung betreffen. Vor allem wenn es um differierende Sichtweisen der Beteiligten geht, wird erlebbar, dass es sich um ein triadisches Setting handelt: Supervisand und Supervisor sprechen über die Therapieprozesse und die Rahmenhandhabung des Supervisanden in Bezug auf seinen Patienten. Darüber hinaus gibt es einen realen und unmittelbaren Austausch über den Rahmen in der supervisorischen Beziehung, der wiederum Auswirkungen auf die therapeutische Haltung des Supervisanden seinen Patienten gegenüber hat. In meinem Vortrag wird exemplarisch erörtert, wie die Vermittlung der Rahmenhandhabung, insbesondere schwieriger „Rahmen“-Themen in der Supervision erfolgen kann und wie sich dadurch einerseits ein tiefergehendes Verständnis der Konfliktlage des Supervisanden und anderseits der Übertragungs- und Gegenübertragungsdynamik in der Therapie des Patienten ergeben kann. Dr. phil. Dipl. Psych. Marie-Luise Althoff.

12:45 Uhr Mittagspause

mit Imbiss

14:00 Uhr Arbeitsgruppen zu Vorträgen

mit Dr. phil. Dipl. Psych. Marie-Luise Althoff,

16:00 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

bei Kaffee und Kuchen

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Fortbildungspunkte werden bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer beantragt.

Das Anmeldeformular finden Sie auf dem zugehörigen Flyer, download hier.

]]>
Thu, 07 Jun 2018 10:26:26 +0200
<![CDATA[Start der Ausbildungsstätte Neubrandenburg]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/start-der-ausbildungsstaette-neubrandenburg Der erste Kurs startet bereits im April dieses Jahres. Die allgemeinen Informationen zu den Ausbildungsbestandteilen, mögliche Kliniken und Praxen für die Praktika und eine Übersicht zu Einnahmen und Kosten finden Sie auf dieser Homepage oder erfragen Sie telefonisch unter 0391-5355887.

 

Zum Bewerbungsverfahren: Das Bewerbungsverfahren wird durch das MAPP-Institut organisiert. An dem Auswahlverfahren wird für die Hochschule die Studiengangsleiterin des Masterstudiengangs Beratung, Prof. Dr. Barbara Bräutigam, teilnehmen. Sie können sich für den Kurs ab sofort bewerben.

 

Fragen zum Ausbildungsgang richten Sie bitte an Daniel Joachim vom MAPP-Institut in Magdeburg. Sie erreichen ihn am besten per E-Mail: daniel.joachim@mappinstitut.de. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind oder in absehbarer Zeit erfüllt werden, erhalten Sie eine Einladung zum Auswahlwochenende.

 

Am 5.04.2018 um 16 Uhr wird eine Informationsveranstaltung in der Hochschule dazu stattfinden. Das Auswahlwochenende findet im Rahmen einer Fortbildung vom 5. bis 8.04.2018 statt. Bei Aufnahme in die Ausbildung zählt diese Fortbildung bereits als ein erstes Theorieseminar. Die Fortbildung ist ein Grundlagenfortbildung zur tiefenpsychologisch fundierten psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen und kostet einmalig 250 €. Wenn Sie mit der Ausbildung beginnen, bekommen Sie 100 € erstattet. 

 

Wenn Sie sich für die Ausbildung am Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie (MAPP-Institut) entschieden haben, findet am Freitag, 06.04.2018 in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr das Aufnahmeseminar mit Einzel- und Gruppengesprächen statt. Daran anschließend beginnt bereits das erste Seminar zum Thema: "Einführung in die Ausbildung und in die KJP-TP". Hierfür sind folgende Zeiten geplant: Freitag, 06.04.2018 von 15.30 bis 20.30 Uhr Samstag, 07.04.2018 von 9.00 bis 18.00 Uhr Sonntag, 08.04.2018 von 9.00 bis 12.15 Uhr

 

Die nächsten beiden Theorietermine der Ausbildung sind:

- .05.-26.05.2018: Entwicklungs-, sozial-, persönlichkeits- und neuropsychologische Grundlagen normalen und abweichenden Verhaltens im Kindes- und Jugendalter (Teil 1)

- 15.-17.06.2018: Konzepte über die Entstehung, Aufrechterhaltung und den Verlauf psych. und phys. mitbedingter Erkrankungen im KuJ-Alter. 

 

Diese können Sie sich bereits vormerken, sie sind allerdings dann nur noch exklusiv für Ausbildungsteilnehmer geöffnet. Alle weiteren Termine, Seminartitel und Inhalte erhalten Sie beim Auswahlwochenende. Die Details zur zeitlichen Planung des Auswahlwochenendes erhalten Sie, nachdem Ihre Bewerbung beim MAPP-Institut eingegangen ist. Die Bewerbung (Anschreiben, Motivationsschreiben, Lebenslauf, Bachelor- und ggf. Masterzeugnis) senden Sie bitte an:

MAPP-Institut Z. Hd. Dr. Pilz Klausenerstr. 12 39112 Magdeburg.

]]>
Tue, 13 Mar 2018 13:45:53 +0100
<![CDATA[Ergänzungsqualifikation Gruppenpsychotherapie f. approbierte Psychotherapeut*innen]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/ergaenzungsqualifikation-gruppenpsychotherapie-f-approbierte-psychotherapeut-innen Überblick


Die notwendige Qualifikation umfasst:

• 24 Doppelstunden Theorie der Gruppenpsychotherapie

• 40 Doppelstunden Gruppen-Selbsterfahrung

• eigenständige Durchführung von 60 Stunden Gruppenpsychotherapie (á 100 Minuten)

• unter 40 h Supervision bei einem/einer anerkannten Supervisor*in für Gruppenpsychotherapie im eigenen Richtlinienverfahren

Nachfolgend erhalten Sie nähere Informationen zur Umsetzung dieser Bestandteile am MAPP-Institut. Die Abläufe gelten für alle Bereiche und Richtlinienverfahren.

 

Theorie

Wir bieten jeweils ein Theoriecurriculum für die Bereiche Verhaltenstherapie bzw. Tiefenpsychologie an. Die Theorie wird auf der Basis der vorliegenden Fachkunde im jeweiligen Richtlinienverfahren gewählt. Die dort vermittelten Inhalte beziehen sich auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Die erforderlichen Unterrichtseinheiten werden im Rahmen des MAPP-Fortbildungsprogramms in drei Teilen möglichst innerhalb eines Jahres angeboten, die Information zu aktuellen Terminen erhalten Sie auf unserer Homepage www.mapp-institut.de im Bereich „Fortbildungen“.

Die Kosten der Theorieveranstaltungen betragen 280,- € pro Wochenendseminar (Gesamtkosten für Theorie: 840 €). Ein Frühbucherbonus i.H.v. 10% ist möglich.

Die drei Seminare können in beliebiger Reihenfolge belegt werden, so dass ein fortlaufender Einstieg möglich ist. Die Inhalte und Dozent*inen finden Sie im Fortbildungsbereich auf unserer Homepage.

Wurden Theorieseminare bei anderen Trägern von Psychotherapieausbildung (Instituten, Kliniken) belegt, so ist im Einzelfall nach Rücksprache mit der Ausbildungsleitung am MAPP eine Anerkennung möglich, ohne dass ein Rechtsanspruch bestünde.

 

Selbsterfahrung

Die laut Psychotherapievereinbarung geforderten 40 Doppelstunden Gruppenselbsterfahrung können in den meisten Fällen aus der Grundausbildung, die zur Fachkunde geführt hat, anerkannt werden. Sofern ein entsprechender Nachweis fehlt, weil die Ausbildung lange zurück liegt oder die Selbsterfahrung ausschließlich im Einzelsetting absolviert wurde, kann das Institut gegebenenfalls bei der Organisation eines Selbsterfahrungsseminars behilflich sein. Es entstehen dann zusätzliche Kosten.

 

Ausbildungs-Gruppentherapien

Wir empfehlen Ihnen, nicht vor dem Besuch der ersten Theorieeinheit mit den Behandlungsstunden zu beginnen. Eine Sitzung Gruppentherapie dauert in dem hier angebotenen Kontext stets 100 Minuten, um die Anerkennnungsfähigkeit gemäß Psychotherapievereinbarung abzusichern.

 

1) Durchführungsort

Die Gruppenbehandlung kann nach Abschluss einer Kooperationsvereinbarung in Ihren eigenen Praxisräumen durchgeführt werden.

Alternativ können Sie unsere Ambulanz in Magdeburg oder eine unserer bereits anerkannten Lehrpraxen nutzen. Auf der Basis der dem Institut als anerkannter Träger von Psychotherapieausbildung vorliegenden Abrechnungsgenehmigung können Gruppenpsychotherapien in der Qualifizierungsphase mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Da Ihnen als Teilnehmer*in in der Qualizifizierungsphase noch keine eigene Genehmigung zur Abrechnung von Gruppenleistungen vorliegt, müssen PatientInnen, die Sie zur Gruppenbehandlung aufnehmen möchten, formal in unserer Ambulanz angemeldet werden. Bestandteil der Behandlung ist das Führen eines Behandlungsjournals pro Gruppe sowie die Tabelle zur Erfassung der Leistungen, die jeweils zum Quartalsende an unser Sekretariat geschickt wird.

 

2) Durchführungsart

Da die Qualifikation vor allem auf die spätere Durchführung ambulanter Gruppen vorbereiten soll, empfehlen wir, den Schwerpunkt der Behandlung auch in diesen Bereich zu legen. Mindestens aber sollte ein ambulanter Prozess durchgeführt werden. Das bedeutet, dass mindestens eine Gruppe im Umfang von 10 Doppelstunden von der Antragsstellung bis zur Beendigung ambulant durchgeführt werden sollte.

Die Gruppen müssen selbständig durch die Person, die die Gruppen durchführt, organisiert werden. Bzgl. der möglichen Gruppengrößen wird vollumfänglich auf die Regelungen im EBM Bezug genommen, so dass eine Gruppengröße je nach Kontext von 3 bis 9 Teilnehmern möglich ist. Näheres wird Ihnen im Rahmen der Theorieseminare vermittelt.

In Kliniken oder anderen Kontexten durchgeführte Gruppen, die nicht über die Institutsermächtigung abgerechnet werden sollen, können ebenfalls für die Qualifikation eingebracht werden. Voraussetzung hierfür ist, dass vorher ein*e Supervisor*in benannt und anerkannt wurde und bestätigt, dass es sich um eine aktuelle, kontinuierliche Gruppenbehandlung handelt. Es können also keine Gruppenbehandlungen rückwirkend anerkannt werden. Bitte denken Sie daran, dass auch im Falle der Behandlung von Klinikgruppen ein Behandlungsjournal im Sinne einer anonymisierten, tabellarischen Übersicht zu den Gruppen geführt werden muss. Eine Vorlage erhalten Sie über unser Sekretariat.

 

3) Co-Therapie

Wir empfehlen, die Gruppenbehandlungsstunden im Zweierteam durchzuführen. Es dürfen 20 Stunden Gruppenbehandlung als Co-Therapeut eingebracht werden, es müssen mindestens 40 Stunden als hauptverantwortlicher Therapeut durchgeführt werden. Dabei ist es unerheblich, ob Sie die Co-Therapien ambulant oder in der Klinik durchführen.

 

4) Gruppenzusammensetzung

Im Regelfall handelt es sich um Gruppen mit Patient*inen mit einer behandlungsbedürftigen psychischen Störung. Präventive Gruppen oder IRENA-Gruppen sind nicht per se ausgeschlossen. Ob eine Gruppe als adäquat anerkannt wird, entscheidet der / die Supervisor*in, ggf. in Absprache mit der Ausbildungsleitung im Institut.

 

Supervision

Es ist immer ein*e Supervisor*in für alle Patient*innen der Gruppe fallverantwortlich. Die Fallverantwortung kann nicht aufgeteilt werden. Es müssen insgesamt 40 Stunden á 45 Minuten Supervision durchgeführt werden. Die Supervision muss begleitend zum jeweiligen Gruppenprozess absolviert werden. Die Bildung von Kleingruppen (bis zu 4 Teilnehmer) zur Supervision ist möglich, es kann aber auch ausschließlich Einzelsupervision eingebracht werden.

Supervisor*innen, die durch das Institut anerkannt werden sollen, müssen zwingend selbst die Abrechnungsgenehmigung für Gruppentherapie im jeweiligen Richtlinienverfahren innehaben. Bei ärztlichen Supervisoren ist die Supervision unter Umständen richtlinienverfahrenübergreifend möglich. Ansonsten gelten die Regelungen der einschlägigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen für Psychotherapeuten: Ein potentieller Supervisor muss demnach mindestens 5 Jahre im entsprechenden Richtlinienverfahren approbiert sein und mindestens 3 Jahre Lehrerfahrung nachweisen.

Die Supervision der Gruppentherapie muss selbst organisiert und mit dem jeweiligen Supervisor abgerechnet werden. Sie erhalten für die ambulanten Stunden, die über unsere Behandlungsermächtigung abgerechnet werden, eine Vergütung, mit der diese Kosten gedeckt werden können.

 

Beendigung der Qualifikation

Bei Vorlage von Nachweisen über alle notwendigen Bestandteile wird seitens des Ausbildungsinstituts eine Sammelbescheinigung erstellt, die zur Vorlage bei der Kassenärztlichen Vereinigung dient, um die Abrechnungsgenehmigung für die Durchführung und Abrechnung von Gruppentherapie zu beantragen. Dafür ist neben den Nachweisen zu besuchten Theorie-Seminaren und der Selbsterfahrung ein lückenlos geführtes Behandlungsjournal vorzulegen.

Seitens des Instituts werden für die Prüfung der Voraussetzungen und Ausstellen der Sammelbescheinigung Verwaltungskosten in Höhe von 250 € berechnet.

]]>
Mon, 05 Mar 2018 09:21:16 +0100
<![CDATA[Dorothea Weinberg - Vortrag und Fortbildung am MAPP-Institut]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/dorothea-weinberg-vortrag-und-fortbildung-am-mapp-institut Am Donnerstag, 15.02.2018, 17:00 - 19:00 Uhr gibt es einen zweistündigen Vortrag und Diskussion mit Dorothea Weinberg, mit anschließendem Get-together. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie daran teilnehmen möchten.

Die anschließende Fortbildung findet statt vom 16.02.-17.02.2018. Sie umfasst 16 Unterrichtseinheiten, in denen zunächst die traumapsychologischen Grundlagen der Behandlungsmethodik ausgeführt werden. Das Konzept der tbSpTh wird erarbeitet und anhand eines ausführlichen Therapievideos dargestellt. Im weiteren Verlauf wechseln Selbsterfahrungs- und Anwendungsübungen mit Demonstrationen von Therapeutenverhalten ab, anhand der eigene Fälle der Teilnehmer/innen erarbeitet werden. Für weitere Informationen und Anmeldung hier klicken: Fortbildung Weinberg

Lassen Sie sich diese Chance in Magdeburg nicht entgehen.

Ihr MAPP-Team

]]>
Sun, 07 Jan 2018 15:54:06 +0100
<![CDATA[ Kombination KJP und Psychologie-Master]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/kombination-kjp-und-psychologie-master Ab dem Wintersemester 2015 kann die KJP-Ausbildung am MAPP-Institut mit dem Masterstudiengang Klinische Psychologie und Empowerment (M.Sc.) kombiniert werden. Zugangsvoraussetzung für diese Kombination ist ein erster akademischer Abschluss in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik oder einem vergleichbaren Bachelor-Studiengang. Für Bachelor-Absolventen bietet sich somit die attraktive Möglichkeit, zwei hochwertige Abschlüsse zeit- und geldsparend zu erwerben. Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit von MAPP-Institut und MEU.

Das Studium setzt sich aus einer Kombination von Präsenz- und Selbstlernphasen zusammen. Die KJP-Ausbildung und die Präsenzphasen des 7-semestrigen Teilzeitstudiums finden in Magdeburg oder Halle /S. statt. Das Studium umfasst 120 ECTS. Die außerhochschulischen Leistungen der KJP-Ausbildung können bis zu 50 Prozent auf das Studium angerechnet werden. Ebenso wird die Praktische Tätigkeit in der KJP-Ausbildung auf die Praktika des Präsenzstudiums angerechnet.

]]>
Thu, 05 Mar 2015 09:11:46 +0100
<![CDATA[Arbeiten als DozentIn oder SupervisorIn]]> http://www.mapp-institut.de/termine-aktuelles///artikel/arbeiten-als-dozentin-oder-supervisorin Approbierte PsychotherapeutInnen, die bei uns als DozentIn oder SupervisorIn mitarbeiten möchten, können uns gerne ihre Bewerbung senden. Nach einem Gespräch zum gegenseitigen Kennenlernen wird ermittelt, ob und gegebenenfalls wann in dem jeweiligen Fachgebiet der potentiellen Dozentin bzw. SupervisorIn Bedarf in bestimmten Kursen besteht. Es wird dann ein Vertrag abgeschlossen, der anschließend dem Landesprüfungsamt zur Genehmigung vorgelegt wird.

Ohne Approbation als Psychologische PsychotherapeutIn oder Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn bzw. bei Ärzten ohne Facharztweiterbildung ist die Tätigkeit als Dozentin bzw. SupervisorIn grundsätzlich nicht möglich.

]]>
Mon, 05 Aug 2013 10:30:22 +0200