Magdeburger Ausbildungsinstitut für Psychotherapeutische Psychologie

Empower yourself

Ihre Weiterbildung im Überblick

Seminarorganisation

Die Seminare der Weiterbildung Psychotherapie - fachgebundenen, d.h. Theorie, Entspannungsverfahren und Fallseminare, finden in Blockform an Wochenenden (WE) statt. Hierfür sind ca. 20 zweitägige Seminare mit jeweils 12-16 Unterrichtseinheiten (UE) vorgesehen.

Eine Sonderform stellt das zusätzliche Intensivseminar mit den Schwerpunkten Katathym Imaginative Psychotherapie und Imaginative Körper-Psychotherapie dar (24 UE).

Des Weiteren können Sie am Kurs „Psychosomatische Grundversorgung und Verbale Intervention“ (50 UE) teilnehmen.

Die Seminare finden – wenn nicht anders angekündigt - in Halle (Saale) statt. Die Veranstaltungsdaten sind jeweils dem Curriculum zu entnehmen. Die Zeitstruktur an den Wochenenden ist wie folgt:

Freitag

15:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Sonnabend

09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

 

Selbsterfahrung

Ein wichtiger Weiterbildungsbestandteil ist die Selbsterfahrung. Sie erfolgt im gleichen Verfahren, in welchem die Grundorientierung stattfindet. Alle TeilnehmerInnen eines Kurses können frei für sich entscheiden, ob sie Gruppen- oder Einzelselbsterfahrung auswählen. Sie müssen sich aber für ein Verfahren entscheiden und 100 Stunden dabei bleiben. Die Selbsterfahrung absolvieren Sie bei einem durch die Ärztekammer anerkannten erfahrenen Lehrtherapeuten (Ärztin/Arzt oder Psychologische Psychotherapeutin/Psychologischer Psychotherapeut). Eine entsprechende Liste erhalten Sie auf Nachfrage im MAPP-Institut.

Gruppenselbsterfahrung ist möglich, wenn sich mind. 5 Teilnehmer dafür entscheiden. 

Die Einzelselbsterfahrung wird individuell durch die Teilnehmer gebucht und bezahlt. Die Sitzungen in der Einzelselbsterfahrung können in Wohnortnähe stattfinden, empfohlen werden eine oder zwei Stunden pro Woche. Beim MAPP-Institut erhalten Sie eine Liste anerkannter LehrtherapeutInnen. Die Seminare der Gruppenselbsterfahrung finden in von uns angemieteten Räumen in Halle/Saale statt.

An unserem Institut besteht für angehende Psychotherapeut -fachgebunden- die Möglichkeit,  ein All-Inclusive-Paket mit 100 Stunden Gruppenselbsterfahrung und zusätzlich 30 Stunden Einzelselbsterfahrung zu wählen.

Patientenbehandlung und Supervision

Ein Jahr nach Beginn der theoretischen Weiterbildung und nachdem mindestens die Hälfte der geforderten Selbsterfahrung absolviert wurde, findet ein Zwischenbilanzgespräch mit der ärztlichen Weiterbildungsleitung statt. Danach nehmen Sie die psychotherapeutische Patientenbehandlung auf. Die WBO der LÄK Sachsen-Anhalt fordert im Bereich der Diagnostik zehn dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen. Für die Behandlung sind 120 Stunden in psychodynamischer/tiefenpsychologischer Psychotherapie nachzuweisen; es können insgesamt bis zu 150 Stunden abgeleistet werden. Drei Behandlungsfälle müssen abgeschlossen werden.

Die Behandlungen müssen supervidiert werden. Dabei trägt der Supervisor die fachliche Verantwortung. Die Termine zur Supervision vereinbaren Sie frei, üblicherweise nach jeder 4. Therapiesitzung (mindestens die Hälfte als Gruppensupervision). Die Kosten dafür trägt das MAPP-Institut.Die Behandlungen können in der eigenen Praxis, in der Klinik oder in den Räumen des MAPP-Instituts durchgeführt werden. Sie werden über die Institutsambulanz des MAPP- Instituts mit den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet. 

 

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

  • formloses Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Approbationsurkunde in Kopie
  • Facharzturkunde in Kopie
  • Aufnahmegespräch (zusätzlich 150,- €)

 

Weitere Informationen

Weitere organisatorische Informationen erhalten Sie von unseren kompetenten Mitarbeiterinnen am MAPP-Institut, Klausenerstr. 12, 39112 Magdeburg, Tel.: 0391-5355887.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen der Institutsleiter Prof. Dr. Meinrad Armbruster und der Lehrgangsleiter Dr. Thilo Hoffmann zur Verfügung.


                              

Heidi Zorzi - Traumabezogene Spieltherapie Grundlagen

04.03.2019

In diesem Jahr bieten wir diese Fortbildung aufgrund des großen Interesses an der Thematik vom 13.07. - 14.07.2019 erneut an. Sie umfasst 16 Unterrichtseinheiten, in denen die traumapsychologischen Grundlagen der Behandlungsmethodik vermittelt werden. Die Fortbildung ist die Grundlage für das Aufbauseminar mit Frau Dorothea Weinberg im Januar 2020.

» weiterlesen